Fotografieren am Morgen

Naja, so richtig früh am Morgen war es nicht, als ich mich heute zum Bäcker aufmachte, wir reden hier von 9:30 Uhr. Jedoch, angestachelt vom letzten Blogeintrag auf neunzehn72 habe ich aber zumindest die Kamera in den Rucksack gelegt. Aussicht auf ein, zwei gute Fotos bestand durchaus, da sich nach langer Zeit trüber Tage, die Sonne durchsetzen konnte und Temperaturen um -5°C alles mit Raureif überzogen.

Morgensonne

1-160 sek F10 Iso200

Handschuhe mit abgeschnittenen Fingern waren also eine gute Wahl und die noch recht tief stehende Sonne bot eine Reihe Motive, welche mit langen Schatten Ruhe ausstrahlen. Ich fotografiere hier im manuellem Modus, das ist gerade dann sinnvoll, wenn gegen die Sonne fotografiert wird. Ich belichte dann etwas unter und helle die Schatten später in der RAW Entwicklung auf. Damit wird sichergestellt, das der Bereich der Sonne nicht zu sehr ausbrennt. Die „Sonnenstrahlen“ wiederum können durch die weit geschlossene Blende hervorgerufen werden.

Morgensonne 2

1-500sek F11 Iso 200

 

Morgensonne 3

1-500 sek F11 Iso 200

 

Morgensonne 4

1-80 sek F 5.6 Iso 200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.